26. September 2022 | News

Frank Röttger stellt sich vor

Frank Röttger stellt sich vor

Wie ihr ja schon einer vorherigen Nachricht entnehmen konntet, bin ich, Frank Röttger, in der Mitgliederversammlung der Capitol Bascats vom 24.09.2022 zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt worden. Für das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, möchte ich mich bedanken und ich hoffe, dass ich dieses auch rechtfertigen kann.

Ich bin jetzt seit 6 Jahren in diesem Verein und ich habe als ganz normaler Vater hier angefangen wie viele andere von euch. Ich habe meine Tochter zum Training gebracht. Sie hat vorher schon woanders Basketball gespielt, aber die Aussichten, die dieser Verein uns in einem fast 2 stündigen Gespräch aufgezeigt hat, haben mich absolut überzeugt. Und das bin ich noch heute. 

Wir wollen, das hat Roger Nagel ja ganz klar zum Ausdruck gebracht, der Verein sein mit der größten weiblichen Mitgliederzahl in Deutschland. Da haben wir derzeit nur noch ALBA Berlin vor uns. Aber da arbeiten wir mit Hochdruck dran, da die Nummer 1 zu werden. 

Des Weiteren wollen wir die Mädels, die uns anvertraut werden, bestmöglich fördern. Die eine denkt daran, später mal weiter oben zu spielen ( WNBL, Bundesliga usw. ) Die andere sagt, dass bei ihr der Spaß im Vordergrund steht. Für alle Spielerinnen haben wir die passende Mannschaft. Dafür brauchen wir zum einen euer Vertrauen, das wir uns in dem, was wir tun, auch auskennen. Dafür haben wir die besten Experten bzw. Expertinnen in unserem Verein. Aber ohne das Engagement der Eltern geht es nicht. Ihr seid ein wichtiger Teil der gesamten Struktur, die unseren Verein so besonders macht. Mich erfüllt es z.B. immer mit Stolz, wenn ich draußen auf der Straße unterwegs bin und mir von weitem schon dieser blaue Hoodie auffällt, das darauf schließen lässt: da ist wieder jemand von unserem Verein unterwegs. Und diese Identifikation beginnt bei euch Eltern und geht über auf eure Kinder, denn ihr seid es, die mit eurem Engagement das ganze ans Laufen gebracht hat. 

In den letzten 3 Jahren ist das eine oder andere nicht besonders glücklich gelaufen bzw. kommuniziert worden. Auch ich habe viele Stunden zuhause gesessen und habe gedacht: das sind doch nicht mehr wir. Das sind nicht die Werte, für die wir von Anfang an gestanden haben. Aber aus Fehlern lernt man und das haben wir gemacht. Wir sind zu unseren Basics zurückgekehrt und haben bereits in der vergangenen Saison, auch wenn sie mit dem Abstieg unserer Damen 1 aus der 1. Damen-Bundesliga endete, schon die richtigen Schritte in die richtige Richtung gegangen. Wir haben die westdeutsche Meisterschaft bei der U12 feiern dürfen ( nochmal Glückwunsch Dany ) und in einer Kooperation mit dem Osterather TV haben wir es zusammen geschafft, zum einen auch hier die westdeutsche Meisterschaft zu erringen. Aber das war ja erst der Anfang: ebenfalls gelang es, dieses Team in die WNBL zu bringen. Also quasi die Bundesliga für die Spielerinnen unter 18 Jahren. 

Und diesen Weg wollen wir weiter beschreiten. Junge Spielerinnen sollen bei uns die Möglichkeit haben, sich zu entwickeln und mit Spaß, Freude und Erfolg den Sport Basketball ausüben. Das soll aber natürlich nicht alles sein. 

Ebenso ist es uns wichtig, dass wir uns auch im Damen Bereich weiterentwickeln. Unsere 1. Mannschaft startet diese Saison in der Regionalliga. Wir wissen, dass es eine schwere Saison werden wird. Aber wir sind voller Zuversicht, dass unser neuer Coach John F. Bruhnke das Team dort etablieren wird. Unsere volle Unterstützung hat er selbstverständlich dabei. 

Unsere 2. Mannschaft ist in der Oberliga am Start. Unser Coach Marco Wissfeld hat in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit mit seinem Team geleistet ( 2 x hintereinander aufgestiegen ) und wir sind voller Zuversicht, dass er den erfolgreichen Weg weiter beschreiten wird. 

Die Damen 3 dürfen nach dem Aufstieg vom letzten Jahr dieses Jahr in der Landesliga ran. Und bereits im 1. Spiel hat man gesehen, dass sie nicht zu Unrecht im letzten Jahr die Meisterschaft feiern durften. Es sollen möglichst noch viele solcher Momente folgen.

Die Damen 4 werden hingegen als komplett neues Team in der Bezirksliga starten. Wir hoffen alle ( insbesondere auch ich als Coach dieses Teams ), dass die kommende Saison auch so erfolgreich verläuft, wie das im letzten Jahr der vorherigen Mannschaft.

Was ist nun meine Aufgabe hier in der neuen Position: ich möchte, dass wir alle wieder enger zusammenrücken und dass wir weiterhin mit Stolz sagen können: wir sind von den Capitol Bascats. Dazu werde ich es wieder aufleben lassen, dass sich der Verein wieder mehr um jedes Team, um die Spielerinnen und um die Eltern kümmern wird. Es gab bis kurz vor Corona eine Tradition, dass die Vereinsführung 1-2 x im Jahr sowohl bei den Spielen der Teams als auch im Training gewesen ist. Das möchte ich wieder aufleben lassen. Ich weiß noch, wie Spielerinnen aus meinen Teams immer Stolz gewesen sind, wenn Roger oder Sean damals zu ihnen gekommen sind und sich das Training oder die Spiele angesehen haben. Sie wurden als Person gesehen. Ein ganz wichtiger Faktor diese Art von Wertschätzung.  

Daneben werde ich versuchen, Roger so gut wie es geht, bei der täglichen Arbeit im Verein mit den vielen Dingen, die nebenbei noch anfallen ( Sitzungen, Online-Videokonferenzen, Spielansetzungen usw. ) zu unterstützen. Ich bin zwar ,, nebenbei ‘‘ noch berufstätig, aber dennoch werde ich hoffentlich Roger unter die Arme greifen können. 

Und jedem Mitglied, Spielerin, Elternteil oder in welcher Funktion ihr hier auch immer den Capitol Bascats angehört: wenn ihr irgendwas auf dem Herzen habt und ihr vielleicht nicht wisst, an wen ihr euch wenden sollt, nehmt im Zweifel meine Nummer in die Hand und versucht mich zu kontaktieren. Ich werde dann versuchen, zusammen mit dem Team, was ja nicht nur aus Roger und mir besteht, eine Lösung für das Problem zu finden. 

Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche Saison 2022/2023 in der jeder seine persönlichen Ziele erreicht oder aber zumindest einen Schritt in die richtige Richtung gehen wird.

Frank Röttger

      

Suche:


Copyright 2022 Capitol Bascats