11. April 2022 | U16-2

Der harte Weg der u16-2

Der harte Weg der u16-2

Die neu zusammengestellte u16-2 Mannschaft der Capitol Bascats startete im Januar in den Trainings- und Spielbetrieb. Was man dazu wissen muss: 

Fast 90% der Spielerinnen hatten vorher noch kein einziges Spiel absolviert. Diese Spielerinnen kamen fast alle aus der Mix-Gruppe, die bei den Bascats für neue Spielerinnen gegründet worden war, um interessierten Mädels eine Möglichkeit zu geben, sich dem Thema Basketball zu widmen, um auszuprobieren, ob sie den Sport weitermachen wollten.

Bislang war dann auch das Training eher so eine Art freiwilliges Kommen, jetzt aber hieß es: Training ist 2 x die Woche verpflichtend, um überhaupt einen geregelten Spielbetrieb zu ermöglichen. 

Das war für viele eine Umstellung. Die Trainingseinheiten waren dann auch am Anfang mit 6-8 Spielerinnen nicht unbedingt gut besucht, so dass der Coach ihnen kurz vor dem ersten Spiel schon prophezeite, das sie die Spiele ziemlich hoch verlieren würden. 

Und so kam es dann auch. Das erste Spiel fand gegen den ART Düsseldorf statt. Und es war mit einem 23:85 dann auch ziemlich ernüchternd. Aber eines bewirkte es: die Mädels merkten, das man für den Erfolg bzw. um sich zu verbessern etwas tun muss. Und somit war der Grundstein gelegt. Zwar war immer noch mächtig viel aufzuholen. Und das sah man auch in den folgenden Spielen. Die wurden folgendermaßen gespielt:

Südwest Wuppertal – Bascats 120:28

Barmer TV – Bascats 103:9

Bascats – Osterath 25:75. 

Die Mädels waren aber jetzt regelmäßig beim Training und die ersten Früchte der Arbeit des Trainergespanns waren auch schon im Spiel zu sehen. Sowohl in der Ofense als auch in der Defense. Aber es schlug sich leider noch nicht auf dem Anschreibebogen nieder. 

Für die Rückrunde hatte man sich vorgenommen, in jedes Spiel voll fokussiert reinzugehen, um natürlich zu versuchen, einen Sieg zu erringen. Sollte das nicht möglich sein, wollte man aber auf jeden Fall ein besseres Ergebnis erzielen als im ersten Spiel gegen diesen Gegner.

Und was soll ich sagen: die Mädels setzten das auch um. Immer öfter fanden sie mit ihren Würfen einen erfolgreichen Abschluss. Ihr Drang zum Korb wurde immer ausgeprägter. Während sie am Anfang noch Angst vor einem Foul hatten, gingen sie jetzt durch und brachten so die eine oder andere Spielerin in Foul Nöte. Hier wieder die nackten Zahlen:

ART – Bascats 63:16 ( Verbesserung der Differenz um 15 Punkte )

Bascats – Südwest Wuppertal 25:89 ( -28 )

Bascats – Barmer TV 12:64 ( – 40 ) +

Osterrath – Bascats 71:35 ( -14 ).

Eigentlich schade, dass die Saison jetzt schon wieder vorbei ist. Die Entwicklung des Teams war eine sehr gute. Vor allem Motivation, Einsatzwille und Trainingsbeteiligung haben sich enorm gesteigert und haben letztlich zu diesen Ergebnissen geführt. Ab September wird sich dann zeigen, ob die Entwicklung weiterhin so positiv verlaufen ist über die Sommermonate, das in der Spielzeit 2022/2023 auch die ersten Siege eingefahren werden können. 

Auf dem Foto sind von links nach rechts folgende Spielerinnen des Teams zu sehen: 

Lisbeth, Soraya, Luise, Lina, Julia, Jil, Mikelina, Katerina, Jule, Vivien + Lotta. Es fehlen auf dem Foto Valerie, Lisa + Johanna.

Suche:


Copyright 2022 Capitol Bascats