10. November 2021 | Bundesliga

Cats verlieren in Göttingen

Cats verlieren in Göttingen

Die Capitol Bascats haben den Befreiungsschlag vor der Länderspielpause verpasst und haben das wichtige Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Göttingen klar mit 64:80 verloren.

Für diese Niederlage gab es verschiedene Gründe. Zum einen die Trefferquote von außen ( im 2 Punkte Bereich 48:38 % und im 3 Punkte Bereich 47:24 % für Göttingen); zum anderen in der besseren Quote bei den Rebounds ( 48:25 für Göttingen ). Da helfen dann letztlich auch die 31 Punkte von Kita Waller als Top-Scorerin des Spiels nichts. Die nächste Spielerin waren dann Deijah Blanks und Britta Worms mit jeweils 8 Treffern. Bei den Gastgeberinnen waren es immerhin 4 Spielerinnen, die doppelt punkten konnten. Hinzu kam dann noch, dass es Göttingen hervorragend verstanden hat, die einzige Center-Spielerin der Bascats Britta Worms mit 8 Punkten sehr gut aus dem Spiel zu nehmen.

Es sah lange nicht nach diesem klaren Sieg für die Veilchen aus. Das 1. Viertel ging mit 20:17 noch an die Düsseldorferinnen. Diese Führung hatte auch im 2. Viertel noch Bestand. Erst 4 Minuten vor der Halbzeit drehte sich das Spiel. Die Bascats führten noch mit 29:27. Aber am Ende des Viertels stand es auf einmal 42:32 für die Heimmannschaft. Also einen 3:15 Run gegen sich zu haben ist schon schwer wegzustecken.
Davon erholte sich das Team der Bascats dann auch nicht mehr. Das 3. Viertel wurde dann auch mit 15:23 verloren. Erst im, letzten Viertel konnte man die Partie wieder etwas offener gestalten und gewann diese 10 Minuten mit 17:15.

So sah unser Headcoach Dhnesch Kubendrarajah das Spiel:
„Wir haben bis kurz vor der Halbzeit ein gutes Spiel gezeigt, aber haben dann in anderen Konstellationen stark nachgelassen und zum Ende des zweiten Viertels schlecht verteidigt und uns einen 15:5 Lauf eingefangen. Danach haben wir uns schwer getan wieder ins Spiel zu kommen. Hinzu kommt das wir mit aktuell die Situation haben, dass Spielerinnen in der Woche kaum trainiert haben, damit sie uns am Wochenende helfen können, obwohl sie eigentlich eine längere Pause bräuchten. Wir hoffen das wir nach der Länderspielpause wieder gesund sind, ohne Schmerzen macht Basketball mehr Spaß.“

Die Treffer für die Bascats erzielten: Waller (31); Worms + Blanks (jeweils 8); Fuchs-Robetin(6); Sill + Kollatou (jeweils 4) + Kaprolat (3). Außerdem spielten noch: Tenorio + Banozic.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats