28. September 2021 | Bundesliga

Niederlage zum Liga-Debüt

Niederlage zum Liga-Debüt

Samstag, den 25.09.2021 19 Uhr: das erste Spiel der Capitol Bascats in der Damen Basketball Bundesliga steht an. Alle Beteiligten in der Halle freuen sich darauf und an den Bildschirmen sind ganz viele Fans aus Düsseldorf, um dem Team die Daumen zu drücken.

Und es geht auch direkt gut los: der Sprungball wird gewonnen und somit geht der erste Angriff auf das Konto des Neulings aus Düsseldorf. Leider wird die Aktion durch einen Turn-Over beendet und Freiburg hat die nächste Möglichkeit zu einem Angriff. Warum schildern wir das: es ist quasi ein Spiegelbild der gesamten Begegnung. Das Team aus Düsseldorf ist den Eisvögeln aus Freiburg in vielen Dingen ebenbürtig:

2 Punkt-Trefferquote 52:48% für Düsseldorf
3 Punkt Trefferquote 30:25% für Düsseldorf
Freiwurfquote 59:52% für Freiburg.
Rebounds 35:33 für Freiburg

Also alles im Rahmen eng beieinander. Lediglich bei den Turn-Over hatte am Ende des Spiels das Team aus Düsseldorf mit 28:16 relativ klar die Nase vorn. Und das erklärt u. a. warum am Ende ein, man muss sagen, verdienter 84:70 Sieg auf dem Spielberichtsbogen stand.

Die anderen Dinge, warum wir das Spiel verloren haben, sind auch schnell zusammengefasst:

Die Bascats mussten zum einen verletzungsbedingt auf Britta Worms verzichten und spielten somit ohne etatmäßige Center-Spielerin. Des Weiteren war den Spielerinnen aus Düsseldorf die Nervosität vor allem in der 1. Halbzeit deutlich anzumerken. Und der letzte Punkt: Die japanische Aufbauspielerin aus Freiburg erzielte bei ihrem Debüt in der Bundesliga sagenhafte 34 Punkte und war zu keiner Zeit von einer Spielerin auf dem Feld aufzuhalten. Um wieder ein Beispiel aus dem Spiel zu nennen: 3 Minuten vor dem Ende gelangen den Bascats zwei erfolgreiche 3 Punkte-Würfe und auf einmal waren es nur noch 6 Punkte Rückstand. Alle schöpften noch einmal Hoffnung. Aber dann traf die Aufbauspielerin für Freiburg wieder nach Belieben und somit war das Team aus dem Breisgau am Ende der verdiente Sieger.

So sah unser Coach Dhnesch Kubendrarajah das Spiel:

Die ersten Minuten haben wir nervös agiert, weil es für jede Spielerin ihr erstes 1.Liga Spiel war. Danach haben wir besser reingefunden, aber es war kompliziert das Spiel über die Verteidigung zu kontrollieren, weil wir ohne Centerspielerin letztlich viele Probleme hatten die Rebounds zu bekommen. Offensiv waren wir im Halbfeld in Ordnung, aber haben in verschiedenen Bereichen letztlich viele Ballverluste produziert. Trotzdem kamen wir immer wieder zurück und kurz vor Schluss auf sechs Punkte. Shiori Yasuma hat am Ende für die Entscheidung gesorgt. Wir wissen, woran wir arbeiten müssen und mit einer Centerspielerin können wir unsere Pläne besser umsetzen.

Die Statistik für die Bascats liest sich wie folgt:

Adepoju (7 Punkte,1 Rebound + 1 Steal);
Sill (12 Punkte, 8 Rebounds + 2 Steals);
Kaprolat (1 Assist),
Fuchs-Robetin (11 Punkte, 9 Rebounds, 5 Assists + 2 Steals); Römer;
Banozic;
Waller ( 12 Punkte, 2 Rebounds + 3 Steals);
Kollatou (2 Punkte, 7 Rebounds + 1 Assist),
Tenorio (8 Punkte, 2 Rebounds + 1 Steals)
Blanks (18 Punkte + 4 Rebounds)

In der kommenden Woche haben die Bascats dann ihre ersten beiden Heimspiele.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats