16. März 2021 | Allgemein

Auch für einen Arbeitssieg gibt es 2 Punkte

Auch für einen Arbeitssieg gibt es 2 Punkte

Nach dem lockeren Sieg am Mittwoch gegen Osnabrück ging es für die Capitol Bascats Düsseldorf am Samstag gegen das Team vom BBZ Opladen aus Leverkusen. Und man war sich der Schwere der Aufgabe bewusst, obgleich das BBZ gerade eine Schwächephase zu durchleben hatte.

Dass sich die Spielerinnen der Heimmannschaft viel vorgenommen hatten, konnte man im 1. Viertel sehen. Immer wieder gingen sie mit schnellen Aktionen zum Korb und waren dort auch erfolgreich. Die Bascats standen ihnen aber kaum in etwas nach. Nachdem das BBZ allerdings einen kleinen Lauf hatte und mit 16:11 in Führung gegangen war, nahm Coach Dhnesch Kubendrarajah eine Auszeit und brachte sein Team wieder in die richtige Spur. Kurze Zeit später stand es dann 16:16. Allerdings gehörten die letzten Körbe dann wieder den Gastgeberinnen und so gingen sie nicht unverdient mit einer 19:16 Führung in das 2. Viertel.

Aber die Defense der Bascats bekam immer besseren Zugriff auf die Versuche, einen erfolgreichen Abschluss zu finden. Da es aber bei beiden Mannschaften von außen so gut wie keine Treffer gab, musste zwangsläufig der Weg über den Korb gegangen werden. Bis zur Minute 17 war es weiterhin ein ausgeglichenes Spiel. Aber in den letzten 4 Minuten schafften die Bascats einen 10:0 Lauf und somit gewannen sie das 2. Viertel deutlich mit 20:8. Halbzeitstand somit: 36:27 für die Cats.

Ab dem 3. Viertel wurde das Spiel dann zu einer schweren Kost für alle Beteiligten. Die Gastgeberinnen kamen zwischen der 17.-27 Minute zu keinem Korberfolg. Leider verpassten es die Düsseldorferinnen, diese Schwächephase auszunutzen. Immer wieder wurden auch leichte Punkte am Brett verschenkt und somit gelang es dem BBZ sogar noch, dieses 3. Viertel mit 7:6 zu gewinnen.

Auch im letzten Viertel war das Spiel mehr von dem Versuch, schnell einen Korb zu erzielen  als von durchdachten Aktionen geprägt, wobei dieses Viertel doch schon wieder eine Steigerung gegenüber des 3. Viertels war. Zunächst schafften es die Bascats, sich einen Vorsprung von insgesamt 17 Punkten zu erspielen. Allerdings gaben die Spielerinnen vom BBZ Opladen nicht auf und kamen wieder heran. Aber das Gefühl, dass es noch einmal knapp werden könnte, hatte man eigentlich nie. Die Bascats gewannen das letzte Viertel mit 14:12 und sicherten sich so einen verdienten 56:46 Sieg und konnten so den 9. Sieg in Folge feiern. 

So sah unser Trainer das Spiel:

Im ersten Viertel haben wir einige spezifische Situationen nicht gut verteidigt. Opladen hat drei Mal auf dieselbe Art und Weise gepunktet. Nach dem wir das im Griff hatten wurde das Spiel über die Verteidigung kontrolliert. In der zweiten Halbzeit haben wir weiterhin schlecht getroffen, aber eine 50:36 Führung drei Minuten vor Schluss erarbeitet. Opladen war ein unangenehmer Gegner, das haben wir dringend gebraucht. Am Ende war es einfach ein Arbeitssieg.

                                                   Und hier die Stats des Spiels:     

Adepoju (13 Punkte; 3 Rebounds; 1 Assist + 3 Steals); Hendershot (5 Punkte; 11 Rebounds + 1 Assist); Kaprolat (2 Punkte); Fuchs-Robetin (27 Punkte; 12 Rebounds; 3 Assists; 3 Steals + 1 Block); Banozic (3 Punkte; 3 Rebounds + 1 Assist); van Beers (2 Punkte; 2 Rebounds; 1 Assist + 1 Block); Waller (4 Punkte; 5 Rebounds; 2 Assists + 4 Steals); Raschke; Vrabie + Hamilton (6 Rebounds; 2 Assists; 1 Steal + 1 Block).

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats