16. April 2020 | Allgemein

Interview mit Fredda u18-1/Damen 2

Interview mit Fredda u18-1/Damen 2

Wenn Du auf die Saison, die ja sehr abrupt für uns alle endete, zurückblickst, wie würdest Du sie in wenigen Worten beschreiben?

Es war eine Umstellung von der vorherigen Saison, da wir am Anfang ein sehr zusammengewürfeltes Team waren, aber über die Saison hinweg sind wir gewachsen und haben uns weiterentwickelt und auch immer besser miteinander gespielt. Da wir gerade auf einem guten Weg waren erneut Westdeutscher Meister (was wir ja jetzt auch sind) zu werden wäre ein anderer Abschluss natürlich wünschenswert gewesen.

Was war Dein schönster Moment während der Saison? Gab es eventuell auch Rückschläge? Und wenn ja, wie bist Du damit umgegangen?

Ich denke, das Spiel gegen VfL Bochum hat uns gezeigt, wozu wir in der Lage sind. Für mich war dieser Sieg definitiv der schönste, da das Spiel so nervenaufreibend war und wir uns so sehr abgemüht haben, war dieser Sieg verdient und hat uns alle auch nochmal zusammengeschweißt.

Wie lange war Sean Dein Trainer? Wie war es für Dich, als Du erfahren hast, dass Sean seine Trainerkarriere beendet?

Sean war nun vier Saisons mein Trainer und ich war zunächst schockiert als ich erfahren habe, dass er seine Trainerkarriere beendet. Als ich das erfahren habe war ich noch der Auffassung, dass ich eine weitere und letzte Saison U18 nächstes Jahr spielen würde und das konnte ich mir ohne Sean nicht vorstellen.

In welcher Mannschaft wirst Du in der kommenden Saison spielen? Was wünschst Du dir für die kommende Saison?

In der kommenden Saison werde ich hauptsächlich in der 2.Damenmannschaft spielen und wenn es sich ergibt bei der 1. vielleicht mal aushelfen. Für die Saison wünsche ich mir, dass wir eine Mannschaft werden, die gut zusammenspielt und auch zueinander hält, denn das war teilweise leider nicht so gegeben in der letzten Saison.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats