16. September 2019 | Allgemein

Regionalliga-Debüt nach anfänglichen Schwierigkeiten erfolgreich bestanden

Regionalliga-Debüt nach anfänglichen Schwierigkeiten                                   erfolgreich bestanden

Am Sonntag, den 15.09.2019 gab es das erste Regionalliga-Spiel der noch jungen Vereinshistorie der 1. Damenmannschaft bei den Capitol Bascats. Und es ging zum Konkurrenten nach Bielefeld, den man schon in den beiden vergangenen Jahren im Pokal gegenübergestanden hatte.

Beide Spiele waren hart umkämpft, hatten aber als Sieger am Ende immer die Cats auf dem Spielberichtsbogen stehen. Also ging man die Partie doch mit einem gewissen Optimismus an. Es war aber leider nicht der komplette Kader anwesend. Dennoch wollte man den ersten Sieg einfahren.

Und der Anfang war auch ziemlich vielversprechend. Jedenfalls ging man selber relativ schnell mit 6:0 in Führung. Es war aber beiden Teams eine gewisse Nervosität anzumerken. Aber es war klar, dass der gastgebende Verein aus Bielefeld sich nicht kampflos geschlagen geben würde. Und so war es auch. Die Würfe fanden immer besser ins Ziel und die Verteidigung der Cats war ein ums andere Mal leider unaufmerksam. Und so kam es wie es kommen musste: das erste Viertel ging mit 13:10 an Bielefeld.

Aber was sind 3 Punkte: im Basketball nichts. Dumm nur, dass man den Eindruck hatte, dass unsere Cats auch im 2. Viertel immer 1 Schritt zu spät in der Defense waren. Auch die Würfe, die man selber nahm, waren nicht unbedingt von Erfolg gekrönt. Die Heimmannschaft dagegen traf 1 Wurf nach dem nächsten. Am Ende wurde das Viertel mit 11:22 aus unserer Sicht verloren. Zur Pause stand es also 35:21 für Bielefeld.

So hatten sich die mitgereisten Fans, die Spieler und auch das Trainerteam das mit Sicherheit nicht vorgestellt. 14 Punkte Rückstand sah schon nicht mehr so vielversprechend aus. Aber wie heißt es so schön: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Und siehe da: im 3. Viertel stand eine völlig andere Mannschaft auf dem Feld. Der Gegner wurde durch eine aggressivere Defense zu schlechten Wurfentscheidungen gezwungen. Selber wurde man dann durch diese gelungenen Aktionen auch in der Offense viel sicherer. Und so stand ab der Minute 28 das erste Mal nach langer Zeit wieder eine Führung für unser Team auf dem Anschreibebogen. Dieses Viertel wurde mit 27:11 gewonnen, so das auf einmal eine 48:46 Führung auf der Anzeigetafel.

Jetzt galt es im letzten Viertel diese Führung zu verteidigen bzw. auszubauen. Und das taten unsere Cats dann auch. Der Gegner kam nicht mehr näher als 3 Punkte an uns heran (57:60), so das am Ende auch dieses Viertel mit 20:14 gewonnen werden konnte und wir mit einem 68:60 die Halle als Sieger verlassen konnten.

Es war, wie bisher immer, gegen diesen Gegner ein hartes Stück Arbeit. Aber das Team hat sich nie aufgegeben und ist somit am Ende verdient für ihren Einsatz belohnt worden. Allerdings ist dem Trainerteam und auch den Spielerinnen bewusst, dass doch noch einiges in der kommenden Trainingswoche zu tun ist, um am kommenden Samstag gegen den Aufstiegsfavoriten aus Bochum bestehen zu können. 

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats