12. September 2019 | Allgemein

Capitol Bascats stehen vor ihrer größten Herausforderung

Capitol Bascats stehen vor ihrer größten Herausforderung


In den vergangenen 3 Jahren haben die Capitol Bascats, Düsseldorf wieder zu einem weiblichen Basketball Standort gemacht.Im Jahr 2016 gegründet folgen mit der ersten Damen Mannschaft Aufstiege in die Landesliga, dann Oberliga und nun jetzt in die Regionalliga.Auf die eigene Jugendarbeit kann in so kurzer Zeit auf diverse Erfolge zurückblicken, wie zum Beispiel die Westdeutsche Meisterschaft mit der U18 im Jahr 2018.Doch nun steht wohl die größte Herausforderung für die Bascats vor der Tür. Die Saison 2019/2020 scheint gerade für die erste Damen Mannschaftein ganz wichtiges Jahr zu sein. Denn schaffte man in den vergangenen Jahren fast schon Mühelos die Aufstiege, geht es nun erstmalig für Bascats darum die Liga halten zu können. Zudem hat die Mannschaft nun erstmalig einen großen Umbruch hinter sich, und muss auch erst einmal zeigen, dass sie dieserstarken gewachsen sind.Mit Jill Stratton und Antoinette Miller mussten zwei Leistungsträgerinnen aufgrund der Ausländerregelung (nur eine Nicht Europäerin darf pro Spiel eingesetzt werden)die Mannschaft verlassen. Zudem gehen mit Stephanie Thiel, Christin Bier und Selina Hülstrung 3 weitere Stammkräfte nun in der 2.Damen/3.Damen Mannschaft auf Körbejagt.Aufgerückt sind dafür junge Talente die trotz ihrer jungen Jahren bereits im Damenbereich erfolgreich Erfahrung sammeln konnten. Mit Luca Raschke, Hermine Zenk und Rebecca Vrabie gehören gleich 3 Spielerinnen unter 18 Jahren dem Kader an, und sollen in dieser Saison sich an das Hohe Tempo der Regionalliga gewöhnen.“Das freut mich einfach sehr, dass die 3 Mädels es in den Kader geschafft haben. Sie haben sehr viele Opfer gebracht, und so viel Zeit in das Training investiert, dasssie es sich auch einfach verdient haben.“ sagt Co-Trainer Sean Lowe über die Jugendspielerinnen. Aber auch erfahrene Kräfte stoßen zu den Bascats dazu. Mit Tatiana Tenorio und Iva Banozic ist es gelungen, gleich 2 gestandene 2. Bundesliga Kräfte für die Bascats zu gewinnen. Iva Banozic spielte in der vergangenen Saison in Ludwigsburg und ist trotz ihren jungen 20 Jahren eine echte Verstärkung auf der Aufbau Position. Tatiana Tenorio sorgte in der vergangenen Saison bei den Bergischen Löwen mit 13,4 Punkten für Aufsehen.Mit Yvette Adriaans, Paula Cürten und Kirsten Rottmann gibt es noch 3 weitere neue Gesichter bei den Bascats. „Wir haben wirklich einen großen Umbruch in dieser Saison hinter uns und einen guten Mix aus neuen und alten Kräften. Wir freuen uns darauf zu sehen ob wir mit dieser Truppe in der Regionalliga bestehen können.“ so Sean Lowe.Der Kader wird noch komplettiert von Kita Waller, Centa Herrmann, Sabrina Schmitt und Jenny Rasch.Head Coach Omar Collington startete bereits vor 4 Wochen in die Vorbereitung, und konnte mit seiner Mannschaft bereits im WBV Pokal den ersten Sieggegen den Oberligisten BG Bonn mit 64:28 einfahren. Trotz des Kantersieges, wartet noch jede menge Arbeit auf die Mannschaft. Die Zukunft wird zeigenwofür es reichen wird. 

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats