14. Januar 2019 | Allgemein

U14-1 startet unglücklich ins neue Jahr: VFL Astrostars Bochum – Capitol Bascats 106:46

U14-1 startet unglücklich ins neue Jahr: VFL Astrostars Bochum – Capitol Bascats 106:46

Einen „Satz mit X“ gab es für die U14-1 in ihrem zweiten Spiel in der Hauptrunde der Regionalliga. Nach dem passablen Ergebnis gegen den Titelfavoriten aus Recklinghausen wollten sich die Bascats gegen die bereits aus der Vorrunde bekannten Bochumerinnen ebenfalls nicht kampflos geschlagen geben. Das gelang an diesem Tag nach einem Spiel zum Vergessen leider nicht. Schmerzhaft fehlte dem Team das strukturgebende Element, denn ihr Point Guard musste verletzungsbedingt zuschauen. Der Bochumer Presse konnte nicht das Geringste entgegen gesetzt werden, immer wieder wurden bereits die Einwürfe in die Arme der Gegnerinnen gespielt. Die vielen Ballverlusten im eigenen Rückfeld mit einfachen Punkten für die Gastgeberinnen führten auch zu dem ansonsten auf das Setplay bezogen zu hohen Ergebnis. Zwar mühten sich die Mädchen individuell redlich, den Ball auch mal an und möglichst in den gegnerischen Korb zu bringen, aber auch hier mangelte es an Übersicht und Zusammenspiel. Einzelne schöne Zusammenspiele wurden gezeigt, wenn die Gastgeberinnen auf ihre zweite Fünf rotiert waren. Man musste sich am vergangenen Wochenende allerdings eingestehen, dass man von der sehr guten Leistung der ersten Fünf der Bochumerinnen doch ein recht großes Stück entfernt ist. Die Bochumer Mädchen waren einfach körperlich und spielerisch in allen Belangen überlegen. Die Düsseldorferinnen sollten aus dem Spiel positiv mitnehmen, dass sie aufgezeigt bekommen haben, woran sie alles noch arbeiten müssen. Die Viertelergebnisse lauteten: 18:9 – 30:6 – 29:15 – 29:16.

 „Gegen Bochum in Bestbesetzung zu verlieren ist sicherlich keine Schande. Die kopf- und kampflose Abgabe des Spiels hat mich heute allerdings geärgert. Kaum eine Ansage erreichte meine Mädchen, immer wieder wurden dieselben Fehler gemacht. Durchaus ein Ergebnis der vergangenen Trainingswoche, in der sich viele auch nicht gerade hoch motiviert präsentiert haben. In den beiden Trainingseinheiten, in denen alle da sind, muss intensiver gearbeitet werden! Das wird hoffentlich in der kommenden Woche wieder besser,“ so eine recht unzufriedene Trainerin nach der Partie.   

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats