19. November 2018 | Allgemein

U14-1 mit voraussichtlich letztem deutlichen Sieg: NB Oberhausen – Capitol Bascats: 40:87

U14-1 mit voraussichtlich letztem deutlichen Sieg: NB Oberhausen – Capitol Bascats: 40:87

Einen klaren Start-Ziel- Sieg holten die Mädchen der U14-1 beim sieglosen Ligakonkurrenten in Oberhausen. Dem teils zerfahrenen und ungewohnt körperbetonten Spiel braucht bis auf das souverän herausgespielte Ergebnis nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Bascats spielten eine frühe 12:2 Führung heraus und waren im gesamten Spielverlauf den Gastgeberinnen überlegen (15:5; 25:11; 21:13; 26:11). Es galt die Defizite, die im vorangegangenen Spiel sichtbar wurden, ab zu bauen. Hierbei mühten sich die Mädchen redlich im Passspiel und Verbesserung der Defensearbeit, trafen bisweilen jedoch unglückliche Entscheidungen beim Abschluss und ließen viele klare Chancen liegen. Für die Platzierung und somit die Zukunft des jungen Teams um Centa Herrmann spielte das indes keine Rolle, vielleicht war der Fokus daher auch nicht ganz so klar erkennbar.

Saisonziel erreicht, dann kann die Saison ja losgehen – mit diesem widersprüchlich scheinenden Resümee nach Abschluss der Vorrunde der U14 Regionalliga weiblich, könnte jedoch ein Zwischenfazit tituliert werden. Der Liganeuling Düsseldorf blickt mit Stolz auf eine Bilanz von vier Siegen bei gerade einmal zwei Niederlagen. Damit belegen sie Platz 3 der Vorrundenliga und schaffen den Sprung in die TOP Gruppe. Aus den beiden Jugendregionalligen der U14 weiblich werden nun zwei neue Gruppen gebildet, die TOP Gruppe, in der sich die stärksten acht Teams Nordrhein- Westfalens messen und die DOWN Gruppe. Die Capitol Bascats haben in ihrer ersten Saison den Sprung in die TOP Gruppe geschafft, darauf können der Verein, die Trainerin und natürlich alle Spielerinnen sehr stolz sein! Man darf gespannt sein, wie es gegen die TOP-Mannschaften läuft. Die Bascats können mit gewohntem Ehrgeiz aber völlig unverkrampft an diese Aufgabe gehen, denn die jetzt anstehenden Teams bringen allesamt sehr viel Erfahrung, auch in den älteren Jahrgängen mit. Da dürfen Spiele verloren und Erkenntnisse gewonnen werden. „Ich freue mich sehr für die Mädchen, dass wir uns mit den Besten messen dürfen. Dadurch lernen sie so viel mehr, als durch hohe Siege. Außerdem sehe ich auch nicht, dass wir jetzt nur noch Lehrgeld zahlen. Wir werden uns schon an der ein oder anderen gegnerischen Mannschaft festbeißen“, freut sich Coach Centa auf die neuen Herausforderungen.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats