22. Januar 2018 | Allgemein

U18 hat keine Chance – Nutzt diese aber

U18 hat keine Chance – Nutzt diese aber

 

Vor dem vorentscheidenden Spiel um den Einzug in die Finalrunde der besten 4 Mannschaften NRWs konnten die Vorzeichen für die Capitol Bascats gar nicht schlechter stehen. Das Dienstagtraining musste wegen zu vieler krankheitsbedingten Absagen ausfallen. Das Training am Donnerstag wurde ein Opfer des Sturms Friederike. Somit musste eine improvisierte Trainingseinheit am Freitag reichen, um das Team auf dieses Spiel vorzubereiten.

Eins war klar: bei einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten Astro Star Bochum konnte man das Ticket für die Finalrunde lösen. Leider wurden nur 6 Spielerinnen soweit wieder fit, das sie spielen konnten. Aus der U16 wurde dann noch eine Spielerin rekrutiert, so dass mit 7 Spielerinnen das am Anfang der Saison nicht für möglich gehaltene Unterfangen in Angriff genommen wurde.

Aber die ersten Minuten ließen nichts Gutes erahnen. Das Team begann sehr nervös und leistete sich einige schnelle Ballverluste, die der Gegner auch mit einem 5:0 Lauf ausnutze. Eine Auszeit unseres Trainers Sean Lowe brachte das Team aber wieder in die Spur. Die Defense bekam immer besseren Zugriff auf die Angriffsvariationen unseres Gegners und in der Ofense wurde jetzt mit klareren Aktionen selber gut gepunktet. Und so stand am Ende der ersten 10 Minuten eine 15:11 Führung für unser Team auf der Anzeigetafel.

Damit hatten die wenigsten gerechnet. Aber das Team zeigte genau die Eigenschaften, die sie über die gesamte Saison schon ausgezeichnet hatte: unbedingten Willen und einen enormen Teamgeist. Dieser war dann auch der Ausschlag, das es nach 16 Minuten 21:13 für unser Team stand. Leider musste dann wegen Foulproblematik öfter mal rotiert werden. Und nur so ist es zu erklären, das der Gegner wieder besseren Zugriff auf das Spiel bekam. Am Ende des 2. Viertels stand es 23:23. Bisher ein gutes Spiel zweier guter Mannschaften.

Das 3. Viertel begann dann aber nicht so gut. Schnell gingen die Bochumer mit 29:23 in Führung. Man konnte es mit der Angst zu tun bekommen. Aber wieder kamen wir gut zurück. Ein ums andere mal wurden vor allem die Chancen am Brett genutzt und somit waren wir gefühlt immer auf der Siegerstraße. Da der Gegner aber mit insgesamt 11 Spielerinnen angetreten war, hatten sie natürlich mit zunehmender Spielzeit die etwas frischeren Mädels auf dem Platz. Dennoch führten wir mit 50:44. Und auf der Uhr waren nur noch 1:24 Minuten zu spielen. Aber dann kamen die Bochumer Spielerinnen zu 2 relativ freien 3 Punkte Würfen. Und beide waren tatsächlich drin. Unfassbar. Jetzt waren es noch 28 Sekunden auf der Uhr. Wir wollten die Uhr runter spielen und kurz vor Schluss dann zum Korb ziehen. Aber bereits nach 7 Sekunden wurde geworfen. Leider ohne Erfolg. Jetzt hatte Bochum noch einmal die Gelegenheit zum Sieg. Aber auch sie hatten nicht die Nerven und am Ende der regulären Spielzeit stand es 50:50. Verlängerung!!!!!!

So etwas braucht am Sonntagabend keiner, passte aber zu der gesamten Woche, die ja alles andere als normal verlaufen war. Also noch einmal 5 Minuten Extraspannung. Auf der Zuschauertribüne waren beide Fan Lager mit den Nerven fast am Ende. Lautstark wurden beide Teams immer fair unterstützt. Und auch in der Verlängerung waren wir immer in Führung. 58:55 war der Stand für das aus unserer Sicht richtige Team 32 Sekunden vor Schluss. Es war allen klar, das der Gegner wieder versuchen würde, über einen erfolgreichen 3 Punktewurf eine weitere Verlängerung zu erzwingen. Und so kam es dann auch. Diesmal war der Wurf aber nicht so frei, so dass er vom Ring wieder ins Feld sprang, wo wir uns den Rebound sichern konnten und zu einem Gegenzug starten konnten. Der Angriff wurde durch ein Foulspiel gestoppt. 2 Freiwürfe. Allen war klar: nur 1 Treffer und der Sieg ist unser. Und bereits der erste Wurf war erfolgreich. Den 2. Freiwurf konnten wir nicht verwandeln, aber wieder gehörte der Rebound uns und wurde dann zur Freude der Anhänger auch noch verwandelt.

Schlusssirene!!!!!!! 61:55 gewonnen!!!!!!!!! Unfassbar!!!!!! Eine unglaubliche Energieleistung der Mannschaft!!!!!!!

Solche Siege sind die schönsten. Was am Anfang der Saison wirklich nur die kühnsten Optimisten geglaubt hatten: die Tickets für die Finalrunde sind unserem Team nicht mehr zu nehmen. Ein Erfolg, der allen im Verein zeigt, das wir mit der Art und Weise, wie wir die Mädels fördern und auch fordern, alles richtig gemacht zu haben. Und die Entwicklung ist noch lange nicht vorbei, wenn man bedenkt, das der Großteil der Mannschaft noch ca. 2-3 Jahre zusammen bleiben kann, da die meisten der Spielerinnen erst zwischen 14-15 Jahre jung sind.

Jetzt stehen noch die Spiele gegen Bielefeld und Dorsten an. Diese werden natürlich trotz der gelungenen Qualifikation mit der notwendigen Ernsthaftigkeit angegangen. Über Unterstützung würde sich das Team freuen.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats