04. Februar 2017 | Allgemein

Damen 3 belohnen sich selbst – Barmer TV 4 mit 51:38 geschlagen

Damen 3 belohnen sich selbst – Barmer TV 4 mit 51:38 geschlagen

 

Es ist vollbracht. Die Damen 3 haben sich endlich selber für das Training der letzten Monate belohnt und konnten den Barmer TV 4 mit 51:38 schlagen.

Das Spiel begann exzellent. Tifanie traf mit einem 3er und Ula legte einen 2er aus der Distanz nach. Coach Roger Nagel lehnte sich zufrieden zurück und hoffte auf einen leichten Arbeitsabend. Es sollte zunächst aber ganz anders kommen. Die Wuppertaler Gäste wollten sich nicht so einfach geschlagen geben und setzten sich energisch zur Wehr. Und das gelang ihnen gut. Mit 8:7 hatten sie zur ersten Pause die Nase knapp vorn.

Ein verbissenes 2. Viertel spielte sich auf einem ähnlich ärmlichen Scorer-Niveau ab wie der Beginn. Der Abschnitt endete 8:8. Zur Halbzeit stand es also sage und scheibe 15:16 aus Sicht der Capitol Bascats.

Der Coach, der ja auf Mann-Mann-Verteidigung steht, musste also versuchen dem Spiel neue Impulse zu geben. Also wurde umgestellt auf die Variante „Pfeil-Zone“ Damit kann immerhin weiter Druck auf die Gegnerinnen ausgeübt und im „Krisenfall“ mit einer Zonenverteidigung der eigene Korb abgesichert werden.

Diese Maßnahme zeigte insofern Erfolg, als der Score deutlich anzog. Viertel 3 ging mit 15:14 an die Bascats. Vor allem Fredda konnte sich gut einbringen. Gute Anspiele zu ihr brachten 6 Punkte, die uns sehr gut getan haben. Andrea und Tifanie steuerten zusammen weitere 9 Punkte bei – das sah schon einmal sehr gut aus.

Die Ausgangslage vor dem Schlussabschnitt war also sehr erfolgsversprechend. „High-Score-Games“ gewinnen immer die Teams mit dem längeren Atem oder der besseren Bank. Und das sollte bei 10 Düsseldorfer Spielerinnen gegen 6 Wuppertaler ja nun wirklich auf Seiten der Bascats liegen. Also 30:30 vor dem letzten Viertel.

Und tatsächlich: Im Schlussabschnitt zogen die Bascats noch einmal richtig an. 21:8 Punkte sind so gut, dass man das auch nach außen gerne kommunizieren mag. Das ist ein Viertel, mit dessen Punktestand man sich überall zeigen kann.

Danke Mädels. Das Ergebnis (51:38) macht mich sehr zufrieden. Ich fasse also zusammen: Abschnitt 1 15:16, Abschnitt 2 15:14, Abschnitt 3 21:8. Gut so in der Entwicklung. So gesehen war die Teamleistung also vollkommen in Ordnung. Wir reden in der nächsten Woche also noch einmal darüber, wie ich Teamleistung definiere und was ich erwarte. Sehen wir uns dazu am Dienstag um 19.30 Uhr???

Statistics: Andrea 10, Ula 2, Fredda 11, Tifanie 22, Marleen 4, Mayte 2

Roger Nagel

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats