30. Januar 2017 | Allgemein

U17 – unnötige Niederlage gegen Bochum

U17 – unnötige Niederlage gegen Bochum

Am Sonntag, den 29.01. sollte unsere Serie, im Jahr 2017 weiterhin ungeschlagen zu bleiben, weitergehen. Es ging zwar gegen den Tabellenzweiten der Liga, die Astro Stars aus Bochum. Aber das Hinspiel hatten wir unnötigerweise hoch verloren. Und das wollten wir besser machen.

Mit dieser Maßgabe schickte Trainer Jan das Team auf das Feld. Und die ersten Minuten war es wie im Hinspiel. Wir kamen gut ins Spiel und führten nach 5 Minuten mit 5:1. Danach allerdings kam unser Gegner immer besser ins Spiel und so gingen die nächsten 5 Minuten mit 13:0 an unseren Gegner, so das wir mit einem 5:14 Rückstand in das nächste Viertel ging.

Im 2. Viertel fanden wir dann schnell wieder zu unserem Spiel der ersten 5 Minuten zurück. Punkt um Punkt holte das Team auf. Der Gegner kam zu keinen einfachen Punkten mehr und es kam in den folgenden Minuten teilweise nur noch zu Verzweiflungswürfen, die aber nicht ihr Ziel im Korb fanden. Leider wurde eine unserer besten Spielerin an diesem Tag durch zweifelhafte Foulentscheidungen in eine prekäre Situation gebracht, so das wir in der 2. Halbzeit nur noch sporadisch auf sie zurückgreifen konnten. Dennoch ging das Viertel mit 12:6 an unser Team, so das es nach der 1. Halbzeit nur 20:17 für Bochum stand.

In der Halbzeitpause wurde das Team noch einmal eingeschworen, jetzt hellwach zu sein. Erstens hatten wir in der Vergangenheit gerade im 3. Viertel meist große Schwierigkeiten wieder ins Spiel zu finden und zum anderen war unser Gegner durch unser couragiertes Spiel bestimmt jetzt gewarnt. Das Spiel hatten sie sich mit Sicherheit leichter vorgestellt.

Aber irgendetwas war wohl im berühmten Pausentee. Die erste Szene des 3. Viertels war folgende: Wir hatten den Einwurf und somit die Chance, mit einem Korberfolg auf 1 Punkt zu verkürzen. Was aber passiert: Der Einwurf landet durch eine Unachtsamkeit direkt beim Gegner und nach 4 Sekunden kam es zum ersten Korberfolg für Bochum. Und da es so schön war, ging es die nächsten 5 Minuten genauso weiter. In dieser Zeit holten wir uns ein 0:16 ab. Das noch einmal in Worten:

Null zu Sechzehn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es war niederschmetternd. Nicht einmal eine Auszeit innerhalb dieses Negativlaufes konnte unsere Situation ändern. Danach ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Und da konnte unser Team dann zumindest erreichen, das der Rückstand aus dem Hinspiel ( – 27 Punkte ) nicht wieder erreicht wurde. Es war am Ende eine 32:53 Niederlage, also ,, nur „ eine Niederlage mit 21 Punkten. Aber das war nicht das, was das Team und der Trainer sich erhofft hatten und was auch definitiv möglich gewesen wäre.

Wenn man das nackte Ergebnis nimmt, sind 21 Punkte Rückstand eine klare Angelegenheit. Aber wenn man sich unsere beiden Auszeiten nimmt, die sich das Team in der Spielzeit auf dem Feld genommen hat, hätte es hier ganz anders aussehen können und müssen. Aber wenn man insgesamt 10 Minuten komplett verschläft und sich in der Zeit mit 0:29 abkochen lässt, dann ist eine Niederlage leider unumgänglich.

Es gilt jetzt den Kopf wieder frei zu bekommen, um am nächsten Samstag das Heimspiel gegen den SFD erfolgreicher zu gestalten. Und an den Defiziten wird in der Trainingswoche gearbeitet werden müssen, wobei sich jeder fragen sollte, wie man sich so wehrlos auf dem Platz ergeben kann. Denn Einstellung und Kampfgeist: Das kann nicht trainiert werden. So etwas sollte in jedem Spieler und Spielerin drinstecken.

Nachfolgend nun die Spielerinnen, die bei dem Spiel dabei waren ( in Klammern die erzielten Punkte ):

Lena; Adisa ( 2 ); Paula; Nicole; Ala; Teresa ( 6 ); Maria; Niusha ( 6 ); Fabienne ( 6 ); Semina ( 7 ); Jenny ( 5 ) + Rosa.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats