19. November 2016 | Allgemein

1.Damen verpassen knapp die Pokal Sensation

1.Damen verpassen knapp die Pokal Sensation

 

Im WBV Pokal Achtelfinale bekamen es die Bascats mit dem Regionalligisten
UBC Münster zutun. Als einziger übrig gebliebener Bezirksligist war den Düsseldorferinnen
klar, dass der nächster Gegner mindestens aus der Oberliga kommen würde.
Somit war man bei der Auslosung nicht überrascht, und nahm sich vor das beste aus der
Situation zu machen. Auch als Aussenseiter wollte man mit breiter Brust ins Spiel gehen,
da man bereits in der letzten Pokalrunde den Oberligisten ersten Ruhr Baskets Herne überraschend
geschlagen hatte.
Zu Spielbeginn schwor das Team sich nochmal Intensiv ein, und machte sich noch mal klar,
das die Bascats auf dem Papier zwar keine Chance haben, aber man nicht antritt um gedemütigt zu
werden.
Beim Anpfiff machten die Gäste aus Münster wie erwartet viel Druck. Wie es von einer Regionalliga
Mannschaft zu erwarten war, versuchten sie durch eine aggressive Verteidigung den Düsseldorferinnen
den Ballvortrag zu erschweren. Darauf waren die Bascats eingestellt, und wussten sich zu helfen.
Schnell würde den Münsteranerinnen klar, dass die 3 Ligen tiefer spielenden Bascats, kein Fall Obst
waren, dass sich Mühelos geschlagen gibt. Zwar waren die Gäste im ersten Viertel leicht überlegen,
aber es gelang den Düsseldorferinnen immer wieder zu Punkten, und das Spiel in Reichweite zu halten.
Dabei wechselten beide Trainer viel durch, so dass alle Spielerinnen sich beweisen mussten.
Beide Teams waren mit viel Kampf dabei. Die Gäste aus Münster mussten unbedingt gewinnen,
um einer peinlichen Pleite zu entgehen, und die „Katzen“ bemerkten dass sie mit allem was Sie
haben, durchaus mithalten könnten.
Zur Halbzeit stand es 27:42 aus Sicht der Düsseldorferinnen. Die Stimmung war trotz des Rückstands
sehr positiv, da so ein Ergebnis nicht selbstverständlich war. Umso motivierter startete man in die zweite
Halbzeit.
Gelang es im ersten Abschnitt den Gästen noch sich immer wieder leicht abzusetzen, war es nun ein
Spiel komplett auf Augenhöhe. Jeden Punkt den der UBC machte, wurde von den Bascats eiskalt
gekontert.
Auch die Defense funktionierte jetzt noch besser, und sorgte dafür dass die Gäste immer mehr
Probleme beim Abschluss bekamen. Das dritte Viertel ging nun nur noch mit einem Punkt an
Münster. Im letzten Abschnitt wurden aus Sicht der Düsseldorferinnen noch einmal alle Kräfte
gebündelt. Den Gästen war sichtbar anzumerken, dass Sie mit so einer Gegenwehr nicht gerechnet
hatten, und ihr Selbstvertrauen zu schwinden begann.
Zwar gelang es den Düsseldorferinnen im letzten Viertel nicht mehr den kompletten Rückstand
aufzuholen, aber zumindest ging der Abschnitt Punkte technisch an den Bezirksligisten.
Am Ende schieden die Bascats zwar mit 61:75 aus dem WBV Pokal aus,
allerdings fühlte man sich mit so einem Ergebnis wie der moralische Gewinner.
In einer Woche gehst nun im Ligabetrieb gegen den Tabellenzweiten TV Breyell im Duell
um Platz 1. Die Bascats fühlen sich gut aufgestellt, und freuen sich auf ein intensives Spiel.
Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats