16. November 2016 | Allgemein

Das zweite Vereinsderby der Capitol Bascats!

Das zweite Vereinsderby der Capitol Bascats!

Am vergangenen Samstag, dem 12.11.2016 standen sich die zweite und die dritte

Damenmannschaft der Capitol Bascats gegenüber. Das zweite Derby innerhalb des Vereins fand um 17 Uhr statt, zu dem alle gespannt antraten.

Die zweite Mannschaft war mit neun Spielerinnen zum Spiel erschienen, während die dritte Damenmannschaft sogar mit 11 Damen antrat. Trotz allem fehlte den Damen ihre Kapitänin, die leider krank von der Bank aus zusehen musste.

Das erste Viertel starteten die Damen in der Mannverteidigung. Doch das schnelle Tempo, indem die Gegener spielten, war zu ungewohnt und so überannte die zweite Damenmannschaft die Dritte. In der Offense fiel es der Mannschaft oft schwer, geübte Spielzüge korrekt durchzuführen, sodass leider viel zu wenige Körbe für die dritte Mannschaft gefallen sind. Das Viertel wurde mit einem Endstand von 6 – 21 beendet.

Die Mannverteidigung blieb auch nach dem ersten Viertel bestehen, da der Coach der Meinung war wir müssten uns an das Tempo gewöhnen und dafür kämpfen, den Ball zu gewinnen. Nach anfänglichen Problemen, wie zum Beispiel das Übernehmen einer anderen Gegnerin nach einem Block, stand die dritte Damenmannschaft in der Defense meist gut, sodass für den Gegner im Vergleich zum ersten Viertel nicht viele Körbe gefallen sind. Allerdings gab es in der Offense wenige gute Aktionen, sodass auch dort wenig Körbe gefallen sind. Beendet wurde das Spiel zur Halbzeit mit einem Viertelstand von 3 – 9.

In der Halbzeit wurde innerhalb des Teams darüber gesprochen, dass ein Sieg gegen die, eindeutig leistungsstarke, zweite Damenmannschaft kaum möglich wäre, dass aber auch nicht unser Ziel sei.

Wir waren uns einig darüber, dass wir aus dem Spiel lernen können.

Euphorisch wurde in das dritte Viertel gestartet; weiterhin in der Mannverteidigung. Viele kleine

Fehler, zu langsames Laufen und zu viel Unaufmerksamkeit führten allerdings dazu, dass der Gegner zu viele, und wir zu wenige, Punkte erzielten. Das Viertel ging mit einem Stand von 5 – 18 aus.

Das letzte Viertel war das wohl stärkste der dritten Damen. Roger Nagel, unser Coach, lobte uns für die gute Verteidigung, mit der dem Gegner viele Punkte genommen wurde. Auch in der Offense war das wohl das beste Viertel, obwohl wir trotz allem sehr wenige Punkte erzielen konnten. Zufrieden, jedoch nicht als Sieger wurde das Spiel für die dritte Damenmannschaft der Capitol Bascats mit einem Viertelstand von 10 – 19 beendet.

Dass die zweite Mannschaft der Capitol Bascats die stärkste aus der Liga ist, war von vorne rein klar. Das Spiel war ein klarer Sieg für die zweite Mannschaft mit einem Endstand von 24 – 67. Trotz allem waren die dritten Damen stolz auf deren gute Verteidigung und sind sich deren Fehler trotzdem bewusst. Im Training werden mit Sicherheit noch einige Dinge angesprochen, die Verbesserungsbedarf haben und mit deren Ausbesserung andere Gegner mit Leichtigkeit besiegt werden können! Bei all den Rivalitäten sollte jedoch eins nicht vergessen werden und das hat unser

Coach im ersten Schlachtruf gut zusammengefasst: „Let’s have fun!“

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats