Single Blog Title

This is a single blog caption

Der erwartet schwere Gegner für die Damen 4 führt leider zur ersten Saisonniederlage

Am Sonntag, dem 29.09.2019, begann auch endlich die Saison für die Damen 4. Und direkt am Anfang gab es einen Gegner, der von vielen als ein Aufstiegskandidat gehandelt wurde: die Mannschaft von Bayer 05 Uerdingen.

Im Spring-Cup vor einigen Wochen hatten sich beide Teams schon einmal getroffen. Dabei gab es eine deutliche Niederlage für die Cats. Das wollte man diesmal besser machen.

Mit immerhin 11 Spielerinnen machte man sich auf den Weg, dieses Unterfangen zu meistern. Dabei sollte vor allem auf die neuen Systeme in der Defense Wert gelegt werden, die man gerade in den letzten Wochen einstudiert hatte. 

Der Start war auch ziemlich verheißungsvoll. Nach 3 Minuten führte das neue Team, indem 5 Spielerinnen ihr Debüt bei den Capitol Bascats gaben, mit 4:2. Danach stellte der Gegner seine Defense um. Es wurde von vorne ein Pressing gespielt, auf das leider zu selten eine Antwort gefunden wurde. Selbst eine Auszeit half nur minimal weiter. In der Folge lief das Spiel immer wieder nach dem gleichen Muster ab:

Wenn wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren hatten, traf der Gegner durch Fast Break zu 95%. In den Fällen, wo wir geordnet in der Defense standen, machten wir es dem Gegner wirklich schwer, zu einem Korberfolg zu kommen. Und wenn man sich jetzt einmal das Halbzeitergebnis ansieht, was mit 9:33 nicht besonders gut aussah, kann sich jeder ein Bild davon machen, was für einen Verlauf die Zuschauer zu sehen bekamen.

In der Pause versuchte sich das Team noch einmal zu sammeln. Wir wollten nicht aufgeben und weiterhin versuchen, das beste aus der Situation zu machen. Vor allem sollte in der Offense mehr versucht werden, zum Abschluss zu kommen.

Mit der Vorgabe gelang es dem Team im 3. Viertel jetzt etwas mehr, mit Gefahr zum Korb zu ziehen. Das Viertelergebnis war mit 10:24 aus unserer Sicht zwar immer noch nicht zufriedenstellend. Aber kleine Teilziele konnten erreicht werden. 

Im letzten Viertel sah man dann auch, dass die ständigen Pressing-Situationen ihre Spuren hinterlassen hatten. Wenn der Ball verloren ging, wurde leider nicht mehr von jeder der Spielerinnen versucht, den Ball wieder zurück zu erkämpfen. Dies war zwar ärgerlich, war aber auch der Situation an diesem Tage geschuldet. Am Ende gab es eine in der Höhe nicht erwartete 26:76 Niederlage für das neue Team.  

Die Defizite, die sich aus diesem Spiel ergeben haben, gilt es jetzt aufzuarbeiten, damit man in der kommenden Woche am 05.10.2019 im ersten Heimspiel der Saison gegen den Osterrather TV auf solche Situationen vorbereitet ist.      

Leave a Reply