01. Mai 2021 | Bundesliga

Capitol Bascats gewinnen ihr erstes Play-Off Spiel in Würzburg

Capitol Bascats gewinnen ihr erstes Play-Off Spiel in Würzburg

Vor 5 Jahren wurden die Capitol Bascats gegründet, um Frauen-Basketball in Düsseldorf professioneller zu gestalten. Der Traum damals war, in 6-8 Jahren in der 1. Damen Basketball Bundesliga zu spielen.

Am Freitag, den 30.04.2021 wurde dazu der 1. Schritt (nach vielen vorherigen) in diese Richtung bereits nach 5 Jahren gemacht. Das erste Play-Off Spiel gegen den Tabellenersten aus der Gruppe Süd, die QOOL SHARKS aus Würzburg, wurde klar und deutlich (und vielleicht auch etwas zu hoch) mit 86:66 gewonnen.

Der Start war durch eine aggressive Pressverteidigung von Würzburg geprägt. Die Bascats ließen sich davon am Anfang beeindrucken und hatten einige Ballverluste zu verzeichnen, die dann auch zu schnellen Punkten für die Gastgeberinnen führten. Mitte des 1. Viertels führten deswegen die Sharks verdient mit 11:4. Nach einer Auszeit durch unseren Coach Dhnesch Kubendrarajah bekamen wir diese Presse langsam besser in den Griff und führten dann auch nach dem 1. Viertel mit 20:14.

Aber die Gastgeberinnen zeigten auch im 2. Viertel, warum sie seit 1 Jahr ungeschlagen sind. Vor allem Paige Marie Bradley war von den Bascats sehr schwer in den Griff zu bekommen. Sie war am Ende des Spiels mit 29 Punkten Top-Scorerin, während die sonstige Top Korbjägerin Katlyn Theresa Yohn in diesem Spiel bei 4 Punkten gehalten werden konnte. Bradley traf von 11 Drei Punkte Versuchen 8 x. Gefühlt waren es noch mehr. Auch durch ihre Leistung gewannen die Sharks das 2. Viertel mit 16:14, so dass die Cats mit einem 34:30 in die Pause gehen konnten. 

Das Spiel blieb auf des Messers Schneide. Die Bascats konnten zwischendurch erstmals einen 2-stelligen Vorsprung erspielen. Aber immer wieder hatten die Sharks eine gute Antwort. In Minute 26 waren es auf einmal nur noch 2 Punkte: 52:50 für die Bascats. Aber in dieser entscheidenden Phase waren es dann 2 Drei Punkte Treffer von Lilly Kaprolat und Kita Waller, die das Spiel in die letztlich entscheidende Richtung brachten. Ab da merkte man einen Knick im Spiel der SHARKS, die bis dahin immer den Kopf oben hatten. Ab da aber wurden die Würfe immer wilder und somit konnten die Bascats ihr Spiel immer besser durchsetzen. Die Viertel 3 + 4 gewannen die Cats mit 25:20 + 27:16. Und somit stand ein am Anfang nie für möglich gehaltener klarer 86:66 Sieg für die Bascats auf der Anzeigetafel.  

Alle im Team waren überglücklich über dieses Ergebnis, aber nicht zu euphorisch. Wenn man sich die Stats ansieht, dann sieht man klar, dass die Wurfquote ein entscheidender Faktor war: Würzburg traf 33,3% ihrer Würfe, während die Bascats eine Quote von 59,3% hatten. Die Cats hatten in diesem Spiel 28!!!! Ballverluste. Wenn davon nur ein paar Würfe mehr ihr Ziel finden für die SHARKS, kann so ein Spiel ganz anders aussehen. Deswegen darf man sich freuen über diesen Sieg. Aber der Fokus MUSS zu 110% auf das Spiel am Sonntag gelegt werden. Erst danach darf gefeiert werden, wenn die Mission erfüllt worden ist. Das Spiel findet, wie bereits mitgeteilt, am Sonntag, den 02.05.2021 um 16 Uhr stattfinden. Seid alle dabei und drückt uns die Daumen. Es wird einige Überraschungen geben. 

                     Und so hat unser Coach Dhnesch Kubendrarajah das Spiel gesehen:   

Wir haben eine gute Wurfquote in allen Bereichen gehabt und insgesamt verdient in der Höhe gewonnen. Allerdings ist mir die Art und Weise wie wir spielen auch wichtig und 26 Punkte durch 28 Ballverluste zu kassieren, weil wir zum Teil fahrlässig mit dem Ball umgegangen sind, darf nicht passieren. Wir werden das heute im Training kurz besprechen, um das zu korrigieren. Die Ausgangsposition ist komfortabel, aber wir wollen am Sonntag noch besser auftreten. Noch gibt es einen Job zu erledigen.

                                      Hier noch die Stats zum Spiel:

Adepoju (15 Punkte; 1 Rebound + 3 Assists); Hendershot (9 Punkte; 1 Rebound + 2 Assists); Schmidt; Kaprolat (9 Punkte; 1 Rebound + 2 Assists); Fuchs-Robetin (24 Punkte; 14 Rebounds; 6 Assists; 1 Steal + 1 Block); Banozic (5 Punkte; 4 Rebounds; 1 Assist + 1 Steal); van Beers; Waller (16 Punkte; 6 Rebounds; 6 Assists + 7 Steals), Raschke; Vrabie + Hamilton (8 Punkte; 8 Rebounds; 1 Steals + 5 Blocks).

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats