27. Januar 2021 | Allgemein

Ein klarer Sieg der Capitol Bascats im Derby gegen die Tiger aus Neuss

Ein klarer Sieg der Capitol Bascats im Derby                                      gegen die Tiger aus Neuss

Nach 2 ereignisreichen Wochen, in denen eine Video-Konferenz die nächste jagte, wurde am Samstag, den 23.01.2021 endlich wieder Basketball gespielt. Und da mussten die Cats aus Düsseldorf gegen den starken Konkurrenten aus Neuss antreten.

Beide Mannschaften wussten aufgrund der langen Pause nicht, wo sie stehen. Hinzu kam bei den Bascats noch, dass es insgesamt 5 Ausfälle für dieses Spiel gab. Teilweise beruflich, teilweise auch krankheits- oder verletzungsbedingt. Somit standen unserem Coach Dhnesch Kubendrarajah lediglich 9 Spielerinnen zur Verfügung. Somit war aber auch gewährleistet, dass jede Spielerin mehr Einsatzzeit als sonst bekommen würde.

Das Spiel begann für die Bascats dann auch gut. Der Sprungball wurde gewonnen und auch die ersten Punkte konnten die Cats für sich verbuchen. Bis zur 4. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen (9:9). Danach bekam die Defense der Bascats allerdings einen immer besseren Zugriff auf die Spielerinnen aus Neuss und somit war nach einem 11:2 Lauf das 1. Viertel mit 20:11.  

So konnte und durfte es gerne weitergehen. Komischerweise hatte aber der Gegner etwas dagegen. Das Spiel wogte jetzt hin und her. Bis zur 17. Minute hielten die Bascats das Spiel immer bei 10 Punkten (34:24). Dann allerdings gab es einen 8:0 Lauf für die Tigers und somit war der schöne Vorsprung fast komplett aufgebraucht. Zur Pause stand es also 34:32 für das Team aus Düsseldorf.

War man jetzt Optimist oder Pessimist? Die eine sagten: der schöne Vorsprung ist fast verspielt. Die anderen sagten: bei den Rheinland Lions haben wir zur Pause nur mit 1 Punkt geführt und gewonnen. Jetzt sind wir zu 100% besser. 

Das Team jedenfalls war die Ruhe selbst. Man hatte das Gefühl, dass jede Spielerin in jedem Moment ganz genau wusste, was zu tun ist. In der Defense hatte man jetzt wieder den vollen Zugriff auf die Spielerinnen aus Neuss und in der Offense wurden die verschiedenen Plays sehr gut gelaufen und zum Abschluss gebracht. 

Die weiteren Viertelergebnisse lauteten aus Sicht der Bascats 26:8 und 16:8. Das sagt aber nichts über die Stärke des Teams aus der Landeshauptstadt aus. In den 20 Minuten der 2. Halbzeit erlaubte man dem Gegner lediglich 2 Körbe aus dem Feld heraus. Alle anderen 12 Punkte resultierten aus Freiwürfen. Und wer so gut verteidigt, gewinnt am Ende das Spiel auch in dieser Höhe vollkommen verdient mit 76:48.   

Unser Coach hat das Spiel folgendermaßen gesehen:

Wir haben konstant über das ganze Spiel als Team verteidigt und hatten viel Freude am Spiel, weil wir selbstlos gespielt haben. Unser hohes Tempo zeigte, das wir konditionell einen Vorteil hatten. Die Leistungsträgerinnen der Tigers haben wir in Situationen gebracht, wo sie nicht ihre Stärken ausspielen konnten. Es gilt weiter hart zu arbeiten, weil dieses Team noch viel Raum für Entwicklung hat.

Hier noch einige Facts zum Spiel: Adepoju (16 Punkte; 6 Rebounds; 3 Steals + 2 Assist); Hendershot (7 Punkte; 7 Rebounds; 1 Steals + 2 Assist); Kaprolat ( 3 Punkte + 1 Steal); Fuchs-Robetin (13 Punkte; 6 Rebounds; 2 Steals; 1 Assist+ 1 Block); Hermann (14 Punkte; 5 Rebounds; 3 Steals + 4 Assist); Banozic (8 Punkte; 7 Rebounds; 3 Steals + 1 Assist); Waller (7 Punkte; 7 Rebounds; 1 Steal + 4 Assist); Zenk; Hamilton (8 Punkte; 9 Rebounds + 2 Blocks).

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats