20. November 2018 | Allgemein

Bascats zeigen Langenfeld klar die Grenzen auf!

Bascats zeigen Langenfeld klar die Grenzen auf!

Nach dem im letzten Spiel der Bascats nicht alles wie am Schnürchen lief und nicht jedes Spiel klar gewonnen und dominiert werden kann, was dem Coach selbstverständlich bewusst ist, legten Sie gemeinsam den Fokus der vergangenen Trainingswoche auf die Basics, Abläufe und die bisherigen Stärken der Saison.

Mit einer ganz anderen Einstellung von Beginn an, totalem Fokus und mit klarem Willen, auch dieses Spiel gegen die Gäste aus Langenfeld zu gewinnen, starteten die Bascats rasch mit einem 7:2 Lauf. Extrem positiv startete das Spiel persönlich für Lena, die gleich ihre beiden Freiwürfe verwandeln und zeigen konnte, dass sich zum frühen Zeitpunkt ihr Fokus scheinbar schon bezahlt macht.

Aus einer sehr starken, aufmerksamen und ballorientierten Verteidigung machten die Bascats es den Gästen zu jeder Zeit enorm schwer Punkte zu erzielen, freie Korbleger gewährte man ihnen fast gar keine, offene Würfe nur wenige, ansonsten funktionierte die Zonenverteidigung enorm gut und so ließen die „badcats“ nur 6 Punkte im ersten Viertel zu (13:6 1. Viertel).

Das zweite Viertel begann teils sogar noch besser als das erste endete, das Selbstvertrauen stieg und stieg, die Selbstverständlichkeit und das Vertrauen in die eigenen Stärken und Würfe nahm zu. Indizien dafür sind die clever herausgespielten freien Würfe, die an diesem Sonntag in Vielzahl durch die herausragende Annika verwertet worden. Immer wieder gut in Scene gesetzt nutzte sie, aber auch ihre Mitspieler die freien Würfe oder Möglichkeiten am Brett zu punkten.

So gelang es in diesem Spiel auch Lena vermehrt zu punkten, was sehr viel mit ihrer verbesserten Einstellung, dem Biss und dem angenommenen Kampf zu tun hat, so zog sie immer wieder im 1-1 zum Korb und setzte sich gegen ihre Gegenspieler durch.

Ebenso durchsetzungsstark aber vor allem im zweiten Viertel war Isa, die wie Lena ein bärenstarkes Spiel unter den Brettern machte und 6 ihrer 8 Punkte im zweiten Viertel erzielte. Aber nicht nur im Angriff, nein auch in der Verteidigung war Isa enorm gut und verteidigte ihre Gegner so gut, dass diese überhaupt kaum anspielbar waren und somit war sie mitverantwortlich dafür war, dass die Bascats lediglich 6 Punkte im ersten und 5 Punkte im zweiten Viertel kassierten (27:11 Halbzeitführung).

Mit dem klaren Ziel die Gäste aus Langenfeld nicht nochmal ins Spiel kommen zu lassen und mit Verlauf des Viertels den Deckel drauf zu machen, startete Annika mit einem Dreipunktwurf ein weiteres erfolgreiches Viertel.

Insgesamt war nun etwas mehr Tempo als noch in der ersten Halbzeit im Spiel, was den Gästen zwischenzeitlich entgegenkam, sie verteidigten etwas besser und konnten auch mehr punkten, zur Folge hatte dies, dass die Trefferquote der Bascats etwas abnahm.

Darüber hinaus häuften sich hier und da kleinere Fehler, ein paar einfache Korbleger wurden vertändelt und somit war das dritte Viertel etwas ausgeglichener (12:9).

Dennoch kein Grund zur Unruhe, denn sobald die Konzentration, die Intensität und das Tempo der Bascats zunimmt und konstant hoch ist hat es diese Mannschaft selbst in der Hand und entsprechend stark verlief das letzte Viertel!

Starke 16 Punkte konnten in diesem erzielt werden und nun trugen sich auch erstmals Natascha und Sophie in die Punkteliste ein, letztere stand unter der Woche verletzungsbedingt nur eingeschränkt zur Verfügung, gleiches galt für Ramona, die beide wiederum dafür ein ebenfalls starkes Spiel ablieferten!

Mit dem Blick auf die spärlich besetzte Gäste Bank war es nur noch eine Frage der Zeit, wann die Damen aus Langenfeld dem Tempo aus dem dritten Viertel Tribut zollen würden, entsprechend drückten die Bascats weiterhin aufs Tempo und kamen zu zahlreichen Fastbreaks und Korblegern in Überzahl, zwar wurden nicht alle zielführend genutzt, aber die Herangehensweise die körperlichen Vorteile auszuspielen gelang den Bascats hervorragend!

Die Capitol Bascats zeigen also den Gästen aus Langenfeld klar die Grenzen auf und gewinnen hoch verdient mit 55:26.

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats