05. Februar 2017 | Allgemein

Trotz einer Niederlage eine gute Reaktion der U17

Trotz einer Niederlage eine gute Reaktion der U17

 

Nachdem es in der Vorwoche in Punkto Kampfgeist und Einstellung in Phasen des Spiels fehlte, wartete auf uns an diesem Samstag eine schwere Hürde. Zum einen mussten wir auf wichtige Leistungsträger aus privaten und verletzungsbedingten Gründen verzichten. Zum anderen ist unser Gegner SFD 75 Düsseldorf mit mehreren Auswahlspielerinnen bestückt.

Und der Anfang verhieß dann schon nichts Gutes. Von den 4 Auswahlspielerinnen standen 2 zu dem Spiel gegen unsere Cats auf dem Aufstellungsbogen. Dennoch wollten wir mit allem, was wir haben, dagegenhalten.

Und so spielten wir dann auch. Getreu dem Motto: Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie. Unser Team fand sofort ins Spiel und ließ dem Gegner in der Defense keine Möglichkeit zu leichten Korberfolgen. Zum anderen waren unsere Offense-Aktionen sehr häufig von Erfolg gekrönt, so dass wir vollkommen zu Recht nach dem 1. Viertel mit 15:13 in Führung lagen. Wobei man noch erwähnen sollte, dass wir nie in Rückstand gelegen haben.

Auch im 2. Viertel waren wir hellwach. Zwar wurde es unserer Offense jetzt deutlich schwerer gemacht zum Korb zu ziehen. Dennoch waren wir auch in diesem Viertel immer in Führung. Bis auf diese verflixte letzte Minute. Nach einem Korberfolg 20 Sekunden vor Schluss glich der SFD zum 25:25 aus. Also gehörte der letzte Angriff eigentlich uns. Aber durch eine leichte Konzentrationsschwäche unsererseits wurde der Ball abgefangen und es kam zu einem schnellen Korberfolg und somit zur 27:25 Halbzeitführung für unseren Gegner.

Dennoch war man auf diese Leistung stolz. Genauso musste man weitermachen. Dass es so knapp stehen würde zur Pause, hatte vorher wohl kaum jemand gedacht.

Im 3. Viertel begannen wir wieder hochkonzentriert. Dieses Mal hatten wir keinen Negativlauf wie in der Vorwoche. Es war bis zur 27. Minute ein Spiel auf Augenhöhe mit weiterhin lediglich 2 Punkten Rückstand. Aber dann machten sich doch die schon am Anfang erwähnten Ausfälle doch bemerkbar. Einige Spielerinnen ließen in der Konzentration wieder etwas nach, was allerdings verständlich war aufgrund der langen Spielzeiten auf dem Feld. Eine unserer Spielerinnen spielte sogar bis zum Schluss ohne Pause durch. Und auch deswegen stand es nach dem 3. Viertel 33:41.

Im letzten Viertel wollten wir noch einmal alle Reserven in die Waagschale werfen. Aber obwohl das gesamte Team bis zum Ende alles gegeben hatte, stand am Ende eine 41:52 Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Dennoch muss man sagen, dass heute alle im Team eine super Leistung gezeigt haben. Aber gegen diese individuelle Klasse dieser Auswahlspielerinnen, die du nie ganz ausschalten kannst, hat es am Ende leider nicht ganz gereicht.

Dieses Spiel sollte uns Hoffnung für die folgenden Aufgaben geben. Wenn wir weiterhin so als Team auftreten, werden noch einige Erfolge zu verbuchen sein.

Nachfolgend die Spielerinnen des Spiels ( in Klammern die erzielten Punkte ):

Lena (5); Paula; Ala; Teresa (2); Adisa (4); Maria (4); Fali; Fabienne (10); Semina (14) + Rosa (2).

Das nächste Spiel unseres Teams findet am Sonntag, den 12.02.2017 um 14 Uhr statt. Wieder geht es nach Bochum. Gegner ist diesmal der TV Gerthe. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Frank Röttger

Suche:


Copyright 2021 Capitol Bascats