Single Blog Title

This is a single blog caption

Die österreichische Nationalspielerin Simone Sill trägt ab der Saison 2021/2022 die Farben der Bascats

Die nächste Neuverpflichtung ist eine Nationalspielerin aus Österreich: Simone Sill von den Dillingen Diamonds wechselt zur neuen Saison zu den Bascats. 

Simone ist erst seit knapp 1 Jahr in Deutschland. Erst im Laufe der Saison 2020/2021 wechselte die Spielerin, die das Basketball spielen in Graz erlernt hat, zu den Dillingen Diamonds. Sehr schnell wurde sie da die tragende Persönlichkeit auf dem Feld und erzielte in den 9 Partien einen Schnitt von 15,2 Punkten und 13 Rebounds. 
In ihrem Heimatland Österreich hat sie genauso wie ihre Nationalkameradin Anja alle Jugendnationalmannschaften durchlaufen. Sie hat u. a. die U23 3×3 Nations League gespielt im Jahr 2019 und auch bei den Damen die Qualifikationsturniere im 3×3 mitgespielt. 

In Österreich wurde sie in der Saison 2018/2019 Meisterin mit dem UBI Graz und hat für diesen Verein bereits in der CEWL international gespielt. Ihr erstes Jahr im Ausland sollte eigentlich in der Saison 2020/2021 in Spanien sein. Da dort aber die Saison wegen Corona nicht weitergespielt wurde, schloss sie sich, wie bereits erwähnt, den Saarlouis Dillingen Diamonds an, wo sie zur tragenden Figur im Spiel wurde. 

Ihre Stärken sind vor allem in der Defense, Rebound Spiel und im Zug zum Korb in der 1 gegen 1 Situation zu sehen. Dort hatten die Bascats ja nach den Ausfällen von Carla Hermann und Tatiana Tenorio in der vergangenen Saison noch Nachholbedarf. Dieser dürfte mit dieser Verpflichtung der 22-jährigen aber gedeckt sein.

So sieht Coach Dhnesch Kubendrarajah die Neuverpflichtung:

“Simone hat in der 2.Liga Süd eine starke Saison gespielt. Sie hat einen großen Kampfgeist und kann den physischen Basketball, den wir gerne zeigen wollen, spielen.  Genau wie auf der Centerposition mit Hannah Brown und Britta Worms haben wir auf der Power Forward Position mit Anja Fuchs-Robetin und Simone Sill zwei unterschiedliche Spielertypen auf derselben Position. Damit haben wir für verschiedene Spielsituationen auch mehr Lösungsmöglichkeiten. Ich freue mich das sie nach Düsseldorf kommt, auf ihre Entwicklung bin ich sehr gespannt.”

Leave a Reply