Single Blog Title

This is a single blog caption

Souveräner Sieg der Damen 2 in Minimalbesetzung

Am Sonntag, dem 31.03.2019 traten die Damen 2 in Pulheim gegen den TUS Brauweiler an. Allerdings ereilte die Damen in der Trainingswoche die Nachricht, dass sowohl ihr eigentlicher Coach Sean nicht anwesend sein konnte, da er mit seiner 2. Mannschaft (U18 Regionalliga), die er betreut, zur gleichen Zeit in Düsseldorf ein Spiel hatte. Da in diesem Team auch noch mehrere Spielerinnen deswegen fehlten, ging es mit lediglich 6 Spielerinnen zu dieser dann doch etwas schwereren Aufgabe.

Aushilfscoach Frank war zwar optimistisch, aber dennoch wie alle im Team etwas angespannt aufgrund der dünnen Personaldecke. Es wurde deswegen dann auch entschieden, zunächst einmal mit einer reinen Zonenverteidigung zu agieren, um dem Gegner zu zwingen, Würfe aus der Distanz zu nehmen. Selbst wollte man die diversen Systeme im Angriff laufen, um dann entweder von außen oder aber über den Korb zum Erfolg zu kommen.

Die ersten Minuten waren von Nervosität auf beiden Seiten geprägt. Aber immer mehr konnten die Bascats ihre spielerische Überlegenheit ausspielen. Leider wurde in der Zone der Fehler gemacht, dass zu wenig verschoben wurde. Die beiden oberen Spielerinnen liefen sich vollkommen platt, was natürlich nicht im Sinne des Coaches war.  Deswegen wurde auch eine Auszeit genommen. Aber da konnte man sehen, wie weit das Team schon war: sie selbst kamen schon auf die Bank und analysierten ihren Fehler, so dass nur noch Kleinigkeiten besprochen werden mussten, um Verbesserungen im Ablauf zu erzielen. Und so ging das erste Viertel mit 16:13 an die Cats.

Was man sagen muss: die Gegner trafen von außen unfassbar gut. Jede sich noch so undenkbare Möglichkeit wurde genutzt, um zu werfen. Zum Leidwesen wurden gefühlte 90 % davon getroffen. Deswegen wurde im 2. Viertel umgestellt auf einen Ganzfeld-Zonen Verteidigung. Wir kamen so sehr häufig sehr schnell in Ballbesitz. Leider wurde am Brett selber unglaublich viel liegengelassen und so konnte dieses Viertel leider viel zu knapp auch gewonnen werden: 13:9. Also stand es zur Pause 29:22.

Das war etwas zu wenig aufgrund unserer offensichtlichen Überlegenheit. Deswegen wurde jetzt noch einmal auf Manndeckung umgestellt. Jetzt wurde der Gegner komplett aus dem Konzept gebracht. Innerhalb von 3 Minuten hatten wir einen 10:0 Lauf. Auszeit des Gegners. Spätestens jetzt war klar, dass es nur einen Sieger in diesem Spiel geben kann. Wir mussten allerdings ab Minute 26 wieder auf Zone umstellen, da die sehr kleinlich pfeifenden Schiedsrichter aufgrund der klaren Überlegenheit unsererseits sich wohl gedacht haben: jetzt pfeifen wir mal mehr für den Underdog. Am klaren Ergebnis änderte es jetzt nicht mehr. Beide Viertel wurden ebenfalls von den Cats gewonnen (23:10 + 19:15), so dass am Ende ein souveräner 71:47 Sieg auf der Anzeigetafel stand.

Es war kein glanzvoller Sieg, sondern eine routinierte Vorstellung des Teams, in der jede Spielerin gepunktet hat, davon eine sogar mit ihrem ersten Drei-Punkte Wurf in dieser Saison. Und somit gehen die Capitol Bascats voller Selbstvertrauen in die nächsten Aufgaben.

Bei diesem Spiel waren folgende Spielerinnen auf dem Feld (in Klammern die erzielten Punkte):

Sarah (7); Pref (25); Julia (2); Sophia (15); Sophie (7) + Niusha (15).

Leave a Reply