Single Blog Title

This is a single blog caption

Bascats 3 siegen zum Saisonauftakt

Mit der neuen Saison der Capitol Bascats 3 präsentierte der Verein auch gleich ihren neuen Headcoach, Marco Wißfeld, welcher im Auswärtsspiel gegen Fastbreak Leverkusen seine Pflichtspielpremiere feierte.

Mit einem vollen Kader, hochmotivierten Spielerinnen, einer gewissen Portion Nervosität und Neugier zugleich, aber ohne die etatmäßige Kapitänin Susanne, startete Coach Marco Wißfeld mit Sophie, Cigdem, Annika, Lena & Isabelle in das erste Saisonspiel.

Hinter Isa stand lange ein Fragezeichen da sie sich vor kurzem erst den Ellenbogen brach, sie kämpfte sich aber schnell zurück und wurde dafür gleich vom Coach mit einem Einsatz von Beginn an belohnt. Sie agierte zunächst mit unserem Neuzugang Lena unter den Brettern.

Lena legte auch gleich mal einen starken Start auf das Parkett, erzielte sie doch bereits im ersten Viertel 6 Punkte und war zudem über das Spiel hinweg fehlerlos von der Freiwurflinie, bei 4 von 4 Versuchen.

Unterstützt wurde sie im ersten Viertel durch Annikas scoring und auch die eingewechselte Natascha, die die Bascats als Kapitänin anführte, erzielte gleich ihre ersten Punkte.

Das erste Viertel war geprägt von Ungenauigkeiten, Anlaufschwierigkeiten und Nervosität, entsprechend einfach machten es die Gäste aus Düsseldorf den Leverkusenerinnen und das Viertel endete knapp mit 12:11 für die Gäste.

Den Beginn des zweiten Viertels verschliefen die Bascats dann total und ließen die Verteidigungsarbeit einmal komplett außen vor und kassierten folgerichtig schnelle 6 Punkte innerhalb von 90 Sekunden zum 17:12 Rückstand.

Das Basketball ein Spiel der sogenannten Läufe ist, zeigt wiederum der Endspurt der Bascats, in denen es ihnen gelang, 11 Punkte zu erzielen, 9 dabei in Folge ohne einen einzigen Gegentreffer.

Großen Anteil daran hatte Bascats Neuzugang Tifanie, die mit ihrem starken Mitteldistanzwurf plus einem weiteren Treffer jenseits der Dreipunktelinie, schnelle 7 Punkte von diesem Lauf erzielen konnte. Zur Halbzeit führten die Bascats völlig verdient mit 29:25, lediglich die Punktausbeute ließ noch zu wünschen übrig.

Mit der knappen und angesprochenen zu niedrig ausgefallenen Halbzeitführung gingen die Bascats nun in die zweite Halbzeit diese Führung nicht mehr herzugeben, nein, vielmehr um sie weiter auszubauen.

Aus einer zu diesem Zeitpunkt gut funktionierenden Verteidigung gelang es den Gästen nun auch vereinzelt, aber dennoch zu selten, Fastbreaks zu laufen, was in Anbetracht der klaren körperlichen Vorteile viel zu selten umgesetzt wurde.

Durch die angesprochene gut funktionierende Verteidigung gelang es beispielsweise Cigdem 2 mal per Fastbreak Korbleger erfolgreich abzuschließen (39:29, 26. min).

Ein weiteres Indiz für die funktionierende Verteidigung war die Anzeigetafel, auf der stand, dass die Bascats lediglich 4 Punkte aus dem Spiel heraus kassierten. 4 weitere Punkte konnten lediglich von der Freiwurflinie erzielt werden (12:8, drittes Viertel).

Obwohl noch ein ganzes Viertel zu spielen war, stand der Sieger eigentlich schon fest, denn immer wenn die Bascats zu „badcats“ wurden und aggressiv & laufstark verteidigten, hatten sie Gegner und Spielverlauf selbst in der Hand und konnten daraus einfacher punkten.

In Halbzeit eins teilten sich noch Sophie und Vakie weitestgehend die Position des Aufbaus, in Halbzeit zwei bzw. im letzten Viertel war es dann Ramona, die die beiden unterstützte und gemeinsam führten sie die Bascats dann auf die Siegerstraße.

Lautstarke Kommandos, intelligente Spielzüge und ein langsam einkehrender Rhythmus in den Systemen ermöglichten es ihnen dann auch teils sehenswert bzw. herausgespielt abzuschließen und zu punkten.

So kam beispielsweise auch die Kapitänin der Bascats Natascha auf 6 Punkte, ehe Annika durch ein vorher gut praktiziertes ballmovement jenseits der Dreipunktlinie erfolgreich abschloß, ehe Tifanie wiederum mit ihrem dreizehnten Punkt zur Topscorerin avancierte und das Spiel mit einem Mitteldistanzwurf zum 55:45 Sieg der Bascats beendete.

Im zweiten Saisonspiel treffen die Bascats dann zum Heimspiel auf die Gäste aus Breyell.

Leave a Reply