Single Blog Title

This is a single blog caption

Nach anfänglichen Schwierigkeiten am Ende diesmal ein klarer Sieg gegen Wülfrath

An diesem Samstag gastierte der TB Wülfrath bei uns. Und nach dem sehr hart umkämpften Hinspiel bei unserem Gegner ( es stand am Ende 37:30 für uns ) wollten wir dem Gegner diesmal zeigen, das Sie von Anfang an keine Chance hatten.

Aber wie das manchmal so ist: du nimmst dir etwas vor und bist dann übermotiviert. Und genau das passierte den Cats dieses Mal. Wir erzielten zwar relativ schnell einige Körbe, aber der Gegner war nicht abzuschütteln. Das lag aber nicht an der Stärke unserer Gegner, sondern mehr an unserer Schwäche was die Defense anging. Wir wollten viele Dinge zu schnell und etwas zu überhastet. Und dabei vernachlässigten wir das, was uns die gesamte Saison über bisher stark gemacht hatte. Und so ging das 1. Viertel ausgeglichen mit 11:11 zu Ende.

Coach Omid sprach genau diese Defizite an. Ruhiger Spielen, bessere Absprachen in der Defense usw. Und das Team setzte die Maßnahmen dann auch sofort um. Dem Gegner wurde jetzt sehr viel weniger Platz gelassen und somit mussten Sie sich jeden einzelnen Punkt hart erkämpfen. Wir hingegen bekamen immer besseren Zugriff auf die einzelnen Gegenspielerinnen und so stand am Ende diesen Viertel ein 12:3 für uns zu Buche, so dass wir mit einer 23:14 Führung in die Halbzeit gehen konnten.

Jetzt hieß es genau da weiter machen, wo wir aufgehört hatten. Und das taten wir auch. Immer wieder wurde der Gegner schon in der Vorwärtsbewegung gestört und somit viele Steals geholt werden. Leider wurden dann zwar auch teilweise 1:0 Korbleger verschenkt, aber dennoch wurde auch dieses Viertel mit 16:8 gewonnen, so dass wir nach 30 Minuten mit 39:22 führten.

Jeder konnte sich noch daran erinnern, dass wir im Hinspiel nach dem 3. Viertel nur mit lediglich 1 Punkt geführt hatten. Also war unser Ziel, dem Gegner diesmal deutlich in die Schranken zu weisen, quasi jetzt schon erfüllt. Und wie bereits in der vergangenen Woche gegen Langenfeld kam es dann im letzten Viertel wieder zu einigen Unkonzentriertheiten, die sich dann natürlich auch schlagartig in unserer Trefferbilanz auswirkten. Aber dieses Mal ließen wir den Gegner nicht mehr herankommen. Dieses Viertel endete 6:6, so dass am Ende ein deutlicher 45:28 Sieg für unser Team auf der neuen Anzeigetafel stand.

In der kommenden Woche steht dann das letzte Spiel in diesem Jahr an. Gegner ist dann der Barmer TV. Das Spiel findet am Samstag, den 10.12.2016 um 12 Uhr in Wuppertal Barmen statt. Wir freuen uns über jeden Fan, der uns lautstark unterstützen möchte. Die Adresse dafür lautet Heckinghauser Straße 24 in 42289 Wuppertal-Barmen.

Nachfolgend nun die Spielerinnen mit ihren Ergebnissen in der Reihenfolge ihrer Rückennummern:

Sophie 4 Punkte + 1 Steal

Maria 4 Punkte + 4 Rebounds

Natascha 6 Punkte; 2 Rebounds + 2 Steals

Ramona 8 Punkte; 2 Rebounds + 6 Steals

Mai-Christin 2 Rebounds

Cigdem 13 Punkte; 3 Rebounds + 1 Block

Maren 2 Punkte + 7 Rebounds

Susanne 2 Punkte + 6 Rebounds

Luca 2 Punkte; 13 Rebounds; 1 Steal + 3 Blocks

Semina 4 Punkte; 4 Rebounds + 2 Steals.   

Leave a Reply